Sonntag morgen um 9 Uhr war es vorbei: Tjorven beendet den Bundeswettbewerb auf dem dritten Platz (das Einleitungsbild ist von der Siegerehrung in den 3000m Abteilungen).

Während sich Luca Frankenstein, ARC zu Münster, auf den Deutschen U23-Meisterschaften drei Medaillen ( 2x Silber, 1 x Bronze) sicherte, müssen sich Antonia „Toni“ Elke und Maike Eckert heute noch in Henley/GB behaupten.

Henley wurde aktuell von der Times als einer der besten Orte zum Leben gewählt. Die atemberaubende Lage am Flussufer und die Struktur dieser geschichtsträchtigen britischen Stadt bilden die Grundlage für eine einzigartige Atmosphäre.

Akademischer Ruder-Club zu Münster in Köln erfolgreich

Die Regattabahn in Köln-Fühlingen war an diesem Wochenende Austragungsort der Deutschen Meisterschaften 2018-U23 im Rudern. Der Akademische Ruder-Club zu Münster (ARC) war hier mit Luca Frankenstein vertreten. Nach erfolgreichen Qualifizierungsrennen

Wer will nicht gerne mal im Achter rudern?

Donnerstag abend bot sich die Möglichkeit für alle ARCler in Hiltrup. 24 wasserfeste Ruderer und Ruderinnen trafen sich trotz des Regens am Bootshaus in Hiltrup und nach kurzer Einführung wurden drei Achtermannschaften zusammen gesetzt.

Am Wochenende 09./10.06.2018 fand in Bochum/Witten der alljährliche Kinderlandeswettbewerb statt. Es messen sich die besten Einer, Zweier und Vierer der 13- und 14jährigen Jungs und Mädchen mit dem Ziel, sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren. Der findet in drei Wochen in München auf der Olympiastrecke in Oberschleißheim statt und für den ARC zu Münster darf Tjorven dort im Mädchen Einer 13 Jahre starten.