Hallo zusammen,

soeben haben wir von der Stadt Münster/Sportamt, Herrn Bußwolder, Handlungsempfehlungen zur Prävention erhalten, die wir hiermit allen zur Verfügung stellen.

Persönliche Infektionshygiene

Take care of you

Riemen- und Dollenbruch

Udo

 

________________________________________________________________

 

Udo Weiss

 

Vorstand

Akademischer Ruder-Club zu Münster

 

Die Wasserstraßenüberwachung hat mir soeben mitgeteilt, dass in der Zeit vom 10. bis 13.03.2020

im Umschlaghafen der Alten Fahrt in Hiltrup wieder ein Großraum- und Schwertransport sattfindet.

Ich werde versuchen, den genauen Termin vorher zu erfragen. Sollte dies machbar sein, werde ich erneut berichten, ansonsten:

Vorsicht vom 10. bis 13.03. 2020 in der Alten Fahrt.

 

Riemen- und Dollenbruch

Udo

Auch die 60. Mitgliederversammlung des Akademischen Ruder-Clubs (ARC) zu Münster fand unter großer Beteiligung seiner Mitglieder statt. Udo Weiss, Sprecher des Vorstandes und Versammlungsleiter, begrüßte die Anwesenden, dankte für das Erscheinen und begrüßte besonders die beiden anwesenden Gründungsväter Dr. Horst Uhlig und Hans Rath.

Der ARC zu Münster nahm im Jahr 2019 an 37 Regatten in Deutschland, der Niederlande, Österreich und Ungarn teil und erreichte 54 Siege (ohne Ruder-Bundesliga). Bronze, Silber und Gold wurden bei den Deutschen Masters Meisterschaften in Hamburg, den World Masters in Budapest, den offenen Österreichischen Masters Meisterschaften und der Deutschen Hochschulmeisterschaft errudert. Der am Bootshaus Hiltrup stationierte Münsteraner Männer Achter wurde Vize-Meister der Ersten Ruder-Bundesliga, so die Bilanz von Michael Herzog, verantwortlich für den Bereich Sport.

Bentja hat das Rennen der Mädchen 13 Jahre beim NWRV Indoor-Cup gewonnen.

Rund 300 Gäste kamen Montagabend zusammen, als in der Jovel Music Hall die von den Westfälischen Nachrichten organisierte Wahl der Sportlerinnen und Sportler des Jahres durchgeführt wurde.

Neben den Einzelsportlern wird auch stets die Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Hier wurde neben den WWU Baskets, den LSF Münster, der Residenz Münster, dem SC Preußen Münster II, dem PSV Haus Getter, dem RV Nienberge/Schonebeck auch der Münster-Achter des ARC zu Münster/RV Münster nominiert.

23.000 Stimmen mussten ausgezählt werden und die Zweiten der 1. Ruder-Bundesliga kamen mit 20,45 % der Stimmen nach den WWU Baskets (22.22 %) auf einen mehr als achtbaren zweiten Platz.

Eine sehr ansprechende Atmosphäre und eine lockere Moderation umrahmten diesen stimmungsvollen Abend, der dem gerecht wurde, was er erzielte: der Ehrung der Sportlerinnen und Sportler.

Allen einen herzlichen Glückwunsch. Sportler des Jahres wurde übrigens ein Ruderer: Felix Brummel vom RVM, gerade mit der Nationalmannschaft im Trainingslager in Portugal.