Aktueller Stand: Das neue Trainerbegleitboot samt Motor, Ersatzschrauben und Trailer

ist gekauft und mittlerweile in der Bootshalle des Boothauses Hiltrup.

Michael kümmert sich gerade um die Zulassung, Versicherung, Kennzeichnung.

Der alte Trailer war nicht für die Straße zugelassen, der neue ist es natürlich, dadurch aber länger, so dass Harry sich um eine Modifizierung der Slip-Möglichkeit bemüht.

Dann brauchen wir noch eine Megaphon-Anlage für die Traineransprache.

Ziel ist es, euch das neue Boot beim Anrudern vorzustellen und zu taufen.

Doch das WICHTIGSTE: DANKE, DANKE an alle Spender, die so schnell und bereitwilligt geholfen haben.

Ihr seid TOLL! Wir vom Vorstand sind echt begeistert. Ein tolles Signal, eine tolle Unterstützung!

Bei strahlendem Sonnenschein und mit etwas Wehmut wurde Luca Frankenstein am Sonntag nach seiner letzten Rudereinheit als Trainer vom neuen Vorstand „Sport“ beim ARC zu Münster, Michael Herzog, verabschiedet.

Luca hatte noch im vergangenen Jahr selbst zweimal Silber und einmal Bronze bei den Dt. Jahrgangsmeisterschaften U23 und Bronze bei den Dt. Kleinbootmeisterschaften geholt. Zudem stand er als Jugendtrainer und Koordinator in vorderster Front.

Auch die 59. Mitgliederversammlung des Akademischen Ruder-Clubs (ARC) zu Münster fand unter großer Beteiligung seiner Mitglieder statt. Da alle Mitglieder des Vorstandes ihre Ämter mit der Mitgliederversammlung niedergelegt hatten, standen neben der Bilanz des vergangenen Jahres Vorstandswahlen und die Planung für die neue Saison im Mittelpunkt.

Während viele das tolle Ruderwetter am 16.02.2019 genossen haben, haben drei unserer Kinder in Essen-Kupferdreh um tolle Ergebnisse bei der Talentiade gekämpft.

Bentja und Jonna konnten ihre Altersklassen gewinnen, Linus landete auf dem 11. Platz und war damit im vorderen Drittel seiner Altersklasse. Somit konnte er sich bei seiner zweiten Teilnahme deutlich steigern.

Wer sich für weitere Infos interessiert (Übungskatalog, Ergebnislisten), der kann sich hier gerne informieren.

Wer sagt denn, dass man nicht auch in der Halle rudern kann? Natürlich ist dies kein Ersatz für das Rudern auf dem Gewässer und alle Indoor-Ruderer freuen sich, wenn es wieder ins Freie geht.

Doch der Wettkampfgedanke bleibt.