Wenn man rudern kann, dann kann doch Ergorudern nicht so schwer sein, oder? Wozu macht man das überhaupt? Im Winter sind die Gelegenheiten zum "echten" Rudern aufgrund der kurzen Tage und der Wetterverhältnisse sehr eingeschränkt. Fit halten kann man sich zum Beispiel wetterunabhängig bei guter Musik beim gemeinsamen Ergotraining. Einfach so?

Paul hat uns eine Einführung ins Ergotraining gegeben. Er selber hat in Ratzeburg einen zweiwöchigen Trainer-C-Schein-Lehrgang besucht. Angefangen bei der richtigen Einstellung des Ergometers über Dinge wie Schlagaufbau, Haltung und schließlich die Bedienung des Displays.

Ist es Sport, wenn man über seinen eigenen Schatten springt...?
Ich mag Turnhallen nicht. Auch die Umkleiden nicht. Dieser Mief nach Schweiß. Die Erinnerung an Pubertät und sich-blamieren an Turngeräten. Ich hielt es lange Zeit für völlig abwegig, am Hallensport teilzunehmen, den der ARC im Winterhalbjahr in der Turnhalle am Bohlweg anbietet. Und dann bin ich über meinen Schatten gesprungen. Zum Glück, weiß ich heute!

Volker Grabow überführt ein Boot nach Münster

(Eine nette Geschichte)
Volker Grabow, wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Dortmund, (Theorie und Praxis der Bewegungs- und Sportbereiche) den RCW-Mitgliedern als äußerst umtriebiger Ruderkamerad bekannt, hatte aus dem Uni-Bootspark einen „Vierer mit“ mit dem Namen „HÄGAR“ abzugeben.

Sein Anliegen war es, das Boot möglichst dem Rudersport zu erhalten, aber erst nach vielen vergeblichen Bemühungen bot sich eine Lösung an:

 

2017 wird der ARC mit den Anfängerworkshops etwas Neues ausprobieren:
das Schnupperrudern und die Neumitgliederausbildung.

Wer Interesse am Rudern hat, aber noch nicht wirklich weiss, ob das was sein könnte, hat am 1. April 2017 in der Rheinstraße die Möglichkeit zum Schnupperrudern.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen für den geplanten Fitnessraum war zum Jahresstart Action angesagt.