Wenn man rudern kann, dann kann doch Ergorudern nicht so schwer sein, oder? Wozu macht man das überhaupt? Im Winter sind die Gelegenheiten zum "echten" Rudern aufgrund der kurzen Tage und der Wetterverhältnisse sehr eingeschränkt. Fit halten kann man sich zum Beispiel wetterunabhängig bei guter Musik beim gemeinsamen Ergotraining. Einfach so?

Paul hat uns eine Einführung ins Ergotraining gegeben. Er selber hat in Ratzeburg einen zweiwöchigen Trainer-C-Schein-Lehrgang besucht. Angefangen bei der richtigen Einstellung des Ergometers über Dinge wie Schlagaufbau, Haltung und schließlich die Bedienung des Displays.

Er konnte uns auch interessante Fakten zu Trainingszeiten und Werten nennen. Jetzt wissen wir auch was Ergometerrudern mit Fische fangen zu tun hat... und wie man gegen einen virtuellen Gegner rudert. Also, wer dachte, Ergorudern ist stumpf und öde, wurde eines Besseren belehrt. Der Folgetermin findet statt am Montag, 13.3. um 19 Uhr.

Bis dahin sind wir montags sowieso immer ab 18 Uhr zum Ergorudern in der Rheinstr. Wer das so früh nicht schafft, kann gerne später dazukommen. Meist sind wir so bis 19.30 Uhr dort. Für Einsteiger kann auch eine halbe Stunde, kurz und knackig, schon ein Erlebnis sein.

Merle Breyer / Petra Sohn