Einmal im Jahr ist sie für eingetragene Vereine Pflicht: die Mitgliederversammlung.

Bedingt durch die Corona-Pandemie fand sie jedoch nicht, wie gewohnt, im Februar im Clubraum des Akademischen Ruder-Clubs (ARC) zu Münster statt, sondern im September im großen Tanzsaal der Residenz. Dabei gab es viel zu regeln. Umfangreichster Punkt war die Satzungsänderung und damit verbunden eine Reduzierung der Vorstandämter und Neuwahlen. Der bisherige Vorstand wollte den ARC zu Münster zukunftssicher machen und dazu gehören eine erhebliche Anpassung an die geltende Rechtslage und strukturelle Optimierungen. Themen wie „sexualisierte Gewalt und Kinderschutz“, eine grundlegende Werteausrichtung, der Datenschutz, ablauforganisatorische Regelungen und eben eine Strukturreform beim Vorstand und erweiterten Vorstand standen dabei im Mittelpunkt.

55 Stimmberechtigungen lagen vor und mit nur einer Gegenstimme und ohne Enthaltungen wurden die Satzungsänderungen angenommen. Nunmehr verfügt der Akademische Ruder-Club zu Münster über vier Vorstandsämter. Wahlleiter Hermann Thöne konnte nach geheimer Wahl und vier Wahlgängen das Ergebnis verkünden. Mit überzeugender Mehrheit wurden zum Vorsitzenden und Sprecher des Vorstandes Udo Weiss, zum stellvertretenden Vorsitzenden und Schatzmeister Ulrich Pastoors, zum Leiter des Vorstandsbereiches Sport Maximilian Ludwig und zum Leiter des Vorstandsbereiches Immobilien Harald Schnitker gewählt.

Der Akademische Ruder-Club zu Münster ist bislang gut durch die pandemiebedingte Krise gekommen und hatte diesbezüglich keine Austritte zu verzeichnen. Die Mitgliederanzahl ist sogar leicht angestiegen und der ARC zu Münster erfreut sich großer Beliebtheit.

Dr. Jan Berg bedankte sich im Nanen der Mitglieder beim Vorstand, insbesondere für das gute Krisenmanagement und die in dieser Zeit durchgeführten Renovierungsmaßnahmen.

Udo Weiss stellte die besonderen Verdienste von Dr. Horst Uhlig nicht nur als Gründungsmitglied im Jahr 1960 und als Vorsitzender in den Jahren 1960 bis 1964 dar, sondern wies besonderes daraufhin, dass Horst Uhlig bis heute dem ARC zu Münster treu geblieben ist. Nahezu jedes Jahr geht er mit den ehrenwerten Alt-Senioren auf Wanderfahrt, unterstützt den Club ununterbrochen bis heute und sitzt auch noch selbst im hohen Alter im Ruderboot. Dr. Horst Uhlig wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig und ohne Enthaltung zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Auch dies ist ein Beweis dafür, dass beim Akademischen Ruder-Club zu Münster Innovation und Tradition gut zusammenpassen.