Wer ein Boot führt, übernimmt Verantwortung, für sich und die Mannschaft und daher schreibt unsere Ruder- und Nutzungsordnung vor, dass verantwortliche Bootsobleute eine spezifische Fortbildung mit abschließender Prüfung nach DRV-Standard besitzen müssen. 

Der Akademische Ruder-Club zu Münster bietet daher jährlich eine Obleute-Fortbildung an. Seit nunmehr 14 Jahren liegt diese in der Verantwortung von Clubmitglied Raphael Weiss. 

Inhaltlich geht es um die Verantwortungsbreite und Garantenstellung des Obmanns, bzw. der Obfrau. Sie tragen die wesentliche Verantwortung für das Boot, die Mannschaft und zwar auf dem Wasser, aber auch an Land, dem Clubgelände oder auf dem Regattaplatz. Ruderkommandos müssen sitzen. Das Wetter muss richtig eingeschätzt werden und es gilt die Boote vorausschauend und sicher zu steuern und zu führen. Dabei muss man die Strömungs- und Sogverhältnisse an Engstellen und bei Dickschiffen beachten und sich bewusst sein, dass man sich meistens (DOE-Kanal) auf einer Wasserstraße der Binnenschifffahrt befindet und die Begegnung mit dem Schiffsverkehr festen Regeln und Vorschriften unterliegt. Viele Sicherheits- und Präventionshinweise runden die Fortbildung ab, die schließlich mit einer Lernzielkontrolle endet.

24 Teilnehmer hatten sich angemeldet, von denen 22 erschienen sind. Neu war diesmal die Anwendung und Kontrolle (Rückverfolgungspflicht) der 3 G-Regeln, vielleicht ein Grund, weshalb zwei Teilnehmer ohne Absage nicht erschienen sind. Wie stets war diese Qualifizierungsmaßnahme auch offen für andere Rudervereine und so waren auch in diesem Jahr wieder Ruderfreundinnen und Ruderfreunde der Rudervereine Lüdinghausen und Senden fest integriert.

Ein Dank gilt auch Jörg Grusdat und Louis Hollerbach, welche die Zugangskontrolle und logistische Vorbereitung im frisch renovierten Bootshaus Mauritz vorgenommen hatten. Dank gilt natürlich auch dem Kursleiter Raphael Weiss und den Teilnehmern für die kulinarische Abrundung.

Schließlich haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Obmannprüfung bestanden und wir sagen:

Herzlichen Glückwunsch!