Bedingt durch die Covid-19 Pandemie musste das beliebte Sommerferienprogramm der Stadt Münster in der bekannten Form ausfallen.

Um jungen Menschen dennoch eine neue sportliche Perspektive zu eröffnen und die Ferien etwas abwechslungsreicher zu gestalten, hatte sich der Akademische Ruder-Club (ARC) zu Münster entschlossen, an seinem Bootshaus in Münster-Hiltrup für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren ein Schnupperrudern anzubieten. Die Nachfrage war groß und schnell waren alle 24 Plätze vergeben.

Unter der Leitung des Jugendvorstandes hatte Christian Schwartze gemeinsam mit einer Vielzahl von Helfern für den 11. Juni ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Von der kurzen theoretischen Einweisung, dem Trockenrudern auf dem Ergometer bis hin zum Rudern im gesteuerten Gig-Vierer war alles dabei. Das Ganztagsprogramm enthielt natürlich auch Verpflegung und Getränke, es wurde gegrillt und auch die eine oder andere Leckerei zur Stärkung verputzt. Die Stimmung war gut und das Wetter spielte auch mit (…ist ja Wassersport).

Am 11. Juni um 17:00 Uhr endete die Veranstaltung. Dabei haben die Kinder und Jugendlichen viel Neues gelernt, einige das Rudern vielleicht für sich als Sport entdeckt und auf jeden Fall Abwechslung im Ferienalltag, trotz Corona, erfahren. Michael Herzog, Leiter Sport beim ARC zu Münster, war vor Ort und von der Freude und Begeisterung der Teilnehmer angetan.

Ein Dank geht an unsere engagierte Jugendabteilung, die dies möglich gemacht hat.

 

Von Udo Weiss