Noch sechs Jahre, dann hat der Ruderverein Lüdinghausen sein 100-jähriges Vereinsjubiläum, doch schon jetzt galt es etwas zu feiern.

Nachkriegszeit, Kanalausbau und viele Wirrungen hatte der RV Lüdinghausen zu überstehen und stand 1969 kurz vor der Auflösung. Doch eine Gruppe von begeisterten Ruderern fasste sich ein Herz und startete ein Wiederaufbauprogramm.

Dieser erfolgreiche Wiederaufbau der "Widertäufer" von Lüdinghausen hatte jetzt sein 50. Jubiläum. Gepaart hiermit ist das 40. Jubiläum des neuen Bootshauses, also Gründe genug, intern und mit benachbarten Ruder-Clubs zu feiern.

Der Akademische Ruder-Club zu Münster, vertreten durch seinen Sprecher Udo Weiss, überbrachte die Glückwünsche und ein Geschenk. Ein Ruderer als Pendel, Sinnbild für die ständige Aktivität, die Fahrt nach vorne und den Blick nach hinten, eine erfolgreich Symbiose aus Zukunft und Vergangenheit.

Und auch der zweite Renntag der Ersten Ruder-Bundesliga ist erfolgreich verlaufen. Das Daumendrücken hat sicherlich dazu beigetragen, doch ganz entscheidend war die tolle Leistung der Mannschaft des Münster-Achters.

Der zweite Tabellenplatz wurde behauptet und gesichert. Gückwunsch - und hier der aktuelle Tabellenstand:

 

 

1 Hauptstadtsprinter DWB Holding Berlin 36 Punkte

 2 Münster-Achter 34

 3 TÜV NORD-Maschseeachter 31

 4 Melitta-Achter Minden "Team Black" 30

 5 Lokomotive Bremen 28

 6 Domstadtachter Wetzlar/Limburg 26

 7 Sparkasse Gießen-Achter 21

 8 Crefelder Ruder-Club 20

 9 WurzenAchter 20

10 Sprintteam Mülheim 16

11 Sparkasse-Hameln-Weserbergland-Achter 15

12 Ruder-Club Witten Achter 13

13 DER-Achter Dresden 13

14 Germania Achter 13

15 Salzland-Achter Bernburg 11

16 Mainzer Achter 6

17 Waldsee 8er 5

18 Travesprinter Lübeck 4

 

Udo Weiss