Akademischer Ruder-Club zu Münster in Köln erfolgreich

Die Regattabahn in Köln-Fühlingen war an diesem Wochenende Austragungsort der Deutschen Meisterschaften 2018-U23 im Rudern. Der Akademische Ruder-Club zu Münster (ARC) war hier mit Luca Frankenstein vertreten. Nach erfolgreichen Qualifizierungsrennen

startete Luca jeweils in Renngemeinschaften am Samstag um 11:58 Uhr im Vierer, um 14:47 Uhr im Zweier und um 16:54 Uhr im Achter. Gleich im ersten Finalrennen, das Luca Frankenstein in Renngemeinschaft mit Bennet Henry Pennekamp (RV Münster), Felix Liebich und Luca Joel Weisbäcker (beide Kettwiger RG) bestritt, kam es zu einem starken, ausgewogenen Rennen, bei dem sich der Vierer ohne Steuermann klar behauptete und die Silbermedaille erreichte.

Starke Konkurrenz wartet auch im späteren Rennen der leichten Zweier ohne Steuermann. Hier gelang Luca mit seinem Partner Bennet Henry Pennekamp vom RV Münster ein dritter Platz und damit die Bronzemedaille. Traditionell bilden die Achterrennen den Höhepunkt und hier wollte Luca noch einmal aufs Treppchen rudern. Steuermann Paul Seiling brachte die Renngemeinschaft mit Leistungssportlern vom ARC zu Münster, ARC Würzburg, Crefelder RC, Kettwiger RG, RV Münster und RV Erlangen sicher über die Regattastrecke. Hier wurde noch einmal alles an Technik, Kraft und Leidenschaft in die Riemen gelegt und so gelang dem Achter und damit auch Luca vom ARC zu Münster, ein zweiter Platz und damit eine weitere Silbermedaille. Glückwunsch an Luca Frankenstein, ein toller Erfolg für ihn, ein toller Erfolg für den Akademischen Ruder-Club zu Münster.

Udo Weiss